Modiano Villa*

Modiano Villa*

Sie galt als der Wohnsitz des Bankiers Yako Modiano. Sie wurde 1906 erbaut und vom Architekt Eli Modiano, Sohn des Eigentümers, entworfen. 1915 wurde sie durch die Gemeinde Thessaloniki gekauft und dem König Konstantin I. als Palast angeboten. In der Zeit 1916-1917 war hier der Sitz des Gemeindebezirks Triandria. Danach dient das Gebäude als Wohnsitz des jeweiligen Verwalters Nordgriechenlands und dann des Ministers Nordgriechenlands. Für die letzten vierzig Jahre bringt es das Volkskundemuseum von Makedonien-Thrakien unter.