Ashkenaz Synagoge

Ashkenaz Synagoge

Gegen Ende des 15. Jahrhunderts wurde eine Gemeinde deutschsprachiger Juden, die vor kurzem in Thessaloniki niedergelassen hatten, erfasst. Sie hatten ihre eigenen liturgischen Vorschriften und eine besondere Synagoge. Nach dem Brand 1917 verlagerte sie sich auf der Vasileos Irakliou-Straße 57. 1943 wurde sie durch die deutschen Besatzungsbehörden abgeschafft.