Ahmet Kapandji Villa*

Ahmet Kapandji Villa*

Vasilissis Olgas-Straße 105. Ahmet Kapandji, Cousin von Mehmet Kapandji, war auch Unternehmer. Seine Immobilie, die er 1905 erbaute, hatte einen Wert von 30000 Pfunde. Im Gegensatz zu Mehmet Kapandji, der nach dem Vertrag von Lausanne obligatorisch nach der Türkei einwanderte, wurde Ahmet Kapandji als serbischer Staatsangehörige anerkannt und starb im seinem Wohnsitz, Teil von dessen zur Unterbringung von Flüchtlingsfamilien aus Kleinasien beschlagnahmt worden war. 1928 wurde der Wohnsitz durch Rotes Kreuz zu seiner Unterbringung gekauft. Er wurde durch deutsche Dienste in der Besatzungszeit und dann durch die NATO verwendet. 1997 wurde er für einige Jahre der Wohnsitz der Organisation der Kulturhauptstadt Europas.